Dienstag, 12. Februar 2019

Tai Chi Gruppe

Tai Chi Chuan wird im Volksmund auch als »chinesisches Schattenboxen« bezeichnet. Es kommt aus China und zählt zu den »inneren Kampfkünsten«, denn es kommt auf die Konzentration in der Bewegung an. In China wird es von jungen wie von alten Menschen ausgeübt – die meisten werden schon mal in Fernsehsendungen über China die Gruppen in Parks gesehen haben, die sich langsam und nach gleich-förmigen Mustern bewegen.



Wer regelmäßig Tai Chi praktiziert, wird »stark wie ein Holzfäller, geschmeidig wie ein Kind und gelassen wie ein Weiser« – so sagt ein asiatisches Sprichwort. Nachweislich positiv wirkt sich regelmäßiges Tai Chi-Üben auf die Gesundheit aus; deswegen gibt es auch bei uns immer mehr Kurse, die teilweise auch von den Krankenkassen finanziert werden.
Das Schöne am Tai Chi Chuan ist, dass man es überall praktizieren kann, ohne Geräte zu benötigen. Manche üben auch im Gruga-Park, auf einer Wiese, am Ruhr-Ufer oder im Urlaub am Meer. Auch die Tai Chi-Gruppe trifft sich manchmal im Freien, in der kalten, nassen und dunklen Jahreszeit nutzen wir aber gerne den Raum in der Villa Rü.
Unsere Tai Chi-Gruppe trifft sich schon seit 20 Jahren und übt einmal wöchentlich – seit 15 Jahren als selbstorganisierte Gruppe ohne Lehrer. Praktiziert werden in der Tai Chi-Gruppe zwei Formen des Tai Chi:
• die »Faustform« = Tai Chi Chuan
• die Schwertform = Tai Chi Dao, das tatsächlich mit einem Langschwert ausgeübt wird


Tai Chi-Gruppe | Ansprechpartner: Rolf Schwermer / Gerd Dapper-Neufeind
Donnerstag 20.00-21.30 Uhr | Kursgebühr: anteilige Raummiete
r.schwermer@web.de